So bekommst Du Deine ersten 1000 Follower auf Instagram

Die 1000 ist auf Instagram nach wie vor eine magische Zahl. Bei 1000 Followern hat man quasi den ersten großen Meilenstein geschafft und zeigt damit, das man interessant ist auf Instagram.

1000 Follower ist nicht nur für Business-Menschen ein Meilenstein, sondern auch für den kleinen privaten Blogger eine große Zahl.

1000 FollowerDein erstes großes Ziel

Ständig hörst Du, dass die 1000er Marke auf Instagram Dein erstes großer Meilenstein sein soll.

Aber welche Bedeutung hat die Zahl eigentlich?

Ich möchte vorab mal dazu sagen – 1000 Follower ist auch nur eine Zahl. Diese hat keine große Bedeutung.

EIGENTLICH!

ABER: Ich persönlich denke, dass Marken und Social-Media-Experten damit begonnen haben, eine bedeutende Anhängerschaft mit der Zahl 1000 zu symbolisieren. Natürlich sind 1000 Follower toll – ABER – es ist nur eine Zahl!

Zehn Follower werden Deinem Social-Media-Marketing oder Deinem Blog keinen großen Schaden zufügen; allerdings werden diese auch nicht viel bewegen. Aber 1000 – das ist schon wieder was ganz anderes.

Ganz zu schweigen davon, dass die Zahl auch eine gewisse emotionale Anziehungskraft hat, nicht wahr?

Wenn Du die 1000 Follower anstrebst, dann musst Du Dir über einiges im klaren sein. Und das am Besten schon im Vorfeld. Denn 1000 Follower bekommen ist schon was bedeutendes!

Kommen wir noch mal auf die 10 Follower zurück. Diese finden wir schnell im Bekanntenkreis wieder oder durch unser Hobby oder auch schon mal durch einen Besuch auf einer Veranstaltung.

ABER 1000! Das ist doch mehr als wir alle im Bekanntenkreis haben, selbst wenn wir diesen extrem ausgeweitet haben. Ich glaube, das Gefühl, dass einem 1000 Menschen folgen ist schon ein wenig überwältigend.

Damit Du dieses Gefühl auch bald fühlen kannst gibt es heute ein paar Tipps von mir für Dich:

1. Finde deine Nische

Vorab: Das solltest Du auf gar keinen Fall machen! Erschaffe Dir keinen Account wo Du zu viele verschiedene Themen aufgreifst.

Das bedeutet jetzt nicht, dass Du thematisch total eingeschränkt bist. Aber mische z.B. nicht Pferde und Autos und dann noch Motorräder dazu. Das wird wirklich zu viel.

Die Menschen werden Dir nicht folgen, nur weil Du viele Themen aufgreifst. Viele Themen heißt leider nicht viele Follower. Du brauchst Deine Nische, Dein Thema – denn Accounts mit vielen Themen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und sei auch mal ehrlich zu Dir selbst. Schaffst Du es wirklich mehrere Themen auf einem Account zu verpacken und dann noch Mehrwert zu bieten?

Du musst Deiner Community was bieten. Mehrwert – das Social Media Wort überhaupt. Was bedeutet es Mehrwert zu liefern? Gebe Deiner Community etwas besonderes, etwas, dass es sonst nirgends gibt. Unterhaltung, z.B. Learnings über Deine Unternehmensgründung oder auch wie Du Dein Pferd z.B. trainierst.

Und vor allem: Sei Du selbst. Kopiere niemanden sondern sei einfach Du selbst.

2. Gestalte Dein Profil ansprechend

Denk daran, dass das erste was neue Menschen, bzw. Follower auf Deiner Seite sehen Dein Profil ist. Sprich: Auch hier gibt es einen ersten Eindruck, auf den Deine neuen Kunden oder Blogfollower stoßen.

Achte also darauf, dass Du eine ordentliche Bio hast und man mit einem schnellen Blick (1-3 Sek.) erkennt, worum es auf Deinem Account geht.

Das geht in der Regel immer dann am Besten, wenn Du bereits mindestens 15 Beiträge gepostet hast und Du neben der Bio auch ein ansprechendes Bild hast

3. Interagiere in Deiner Nische

Was meine ich damit, wenn ich sage, dass Du in Deiner Nische interagieren sollst?

Suche Dir ähnliche Accounts aus, die ebenfalls gerne mit Dir interagieren wollen würden. Sprich, lasse nette, aber bitte auch qualitative, Kommentare bei anderen Accounts da. Schau auch mal bei den Followern von anderen Accounts nach. Diese scheinen ja das selbe Interesse zu haben.

Versuche gleich von Anfang an viele Kommentare bei anderen Profilen zu verteilen. Andere Social Media Experten raten zu teilweise 40 Kommentaren. Das ist natürlich nicht wenig. Wenn du 15 – 20 schaffst, denke ich, dass dies am Anfang schon echt gut ist.

4. Versuche Dich mit Reels

Reels sind toll – diese kleinen, kurzen Videos können so viel. Sie unterhalten, sind schnell geschaut und sie können Deiner Reichweite einen mega Push geben. Tolle Musik und dynamische Aufnahmen gehen immer super. Oder lustiges. Die Leute wollen unterhalten werden und deswegen halte Dich kurz und knackig und achte vor allem auf eine hohe Qualität und ein gutes Vorschaubild bei Deinen Reels.

Schau Dir im Vorfeld Reels von anderen an – dort kannst Du tolle Ideen sammeln und vor allem aktuelle Trends herausfiltern. Fetzige Musik geht in der Regel immer sehr gut.

Pass aber auf, dass Du nicht nur noch Reels drehst, sondern alle Formate auf Deinem Account testest. Nur so kannst du herausfinden, was Deine Community toll findet.

Ich hoffe meine Tipps haben Dir gefallen und Du schaffst auch schon ganz bald Deine ersten 1000 Follower. Wenn Du noch Anregungen oder Fragen hast, dann freue ich mich, Dich in meiner Community auf Instagram zu sehen.

Hab einen tollen Tag und denk daran – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Deine Sandra

Ich freue mich über Deine Rückmeldung!

Wie wärs mit?

Reiterfitness
Pferdeblog

Mein erstes Mentalcoaching

Am letzten Wochenende war es soweit. Ich habe zum ersten Mal an einem Mentalcoaching für Reiter teilgenommen. Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt wirklich nur

Pferdeblog

Fitness für den Reiter

Viele von uns kennen den Satz: „Reiten ist doch gar kein Sport. Das Pferd macht die ganze Arbeit alleine.“ Und das kann ich nur bestätigen.

Content-Tipps
Marketing

Veränderungen

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit sich Gedanken zu machen, was gut und was schlecht gelaufen ist im Business

Weihanchtskranz Pferd
Pferdeblog

Weihnachtskranz binden

So erstellst Du Deinen perfekten Weihnachtskranz 2021 für Dein Pferdeshooting am Stall

Marketing

Marketing in der Halloweenzeit

Du wolltest schon immer wissen, wie Du an Halloween effektives Marketing betreiben kannst? Dann musst Du diesen Text unbedingt lesen!

Turnier Matti
Turnierreiten

Turnierwelt für Westernreiter Teil 1

Aus gegebenem Anlass auf meinem Instagram-Blog habe ich mir mal die Mühe gemacht hier einiges für Nicht-Westernreiter und Neueinsteiger in der Welt des Westernreitens zusammenzufassen.

Pferdeblog

Das Pferd an meiner Seite

Crimson Blue, AQHA Mare von 2010 Wer meinen Instagramblog verfolgt, der kennt die Stute an meiner Seite besser als Mathilda. Mathilda wird von uns allen

Marketing

Marketingtipps für alle

Hallo Hier findet ihr in Kürze viele Marketingtipps, die sich vor allem auf das Marketing auf Social Media spezialisieren. Angefangen von Instagram und Facebook wird

Pferdeblog

Das bin ich

Hallo und herzlich Willkommen, Ich bin Sandra, leidenschaftliche Bloggerin und Expertin für den Aufbau organischer Social Media Reichweite und Online Unternehmerin. Selbstbestimmt, frei und flexibel